Wenn das Smartphone interessanter ist als die Menschen im Raum

Anstatt den Augenblick zu genießen und sich auf die Menschen zu konzentrieren, die anwesend sind, starren die Leute heute bloß noch auf ihre Telefone und nehmen ihre Umgebung kaum noch wahr. So in etwa lautet eine Kritik an Smartphones bzw. deren Benutzern, die allenthalben zu lesen und zu hören ist.

Erlaube anderen einen schlechten Tag

Das kennst Du ganz sicher: Du begehst gegenüber einem Menschen einen kleinen Fehler und dieser reagiert in einer Weise, als ob Du an allem Schlechten Schuld wärst, das ihm dieses Jahr schon passiert ist. Ein kleiner Auslöser sorgt für eine überraschend heftige Reaktion.

Sei der Grund, warum sich heute jemand besser fühlt

Die meisten Menschen treffen jeden Tag auf andere Menschen, die schlecht drauf sind und mitunter sogar direkt ihre schlechte Laune an ihren Mitmenschen auslassen. Du hast es jeden Tag aufs Neue in der Hand, für einen Ausgleich zu sorgen, indem Du ihnen einen Grund zum Lächeln gibst oder sie aufmunterst.

Nimm Dir Zeit für Freundlichkeit

Viele von uns fühlen sich im Alltag gehetzt und gestresst. Da ist es verständlich, wenn für Nettigkeiten keine Zeit bleibt. Dabei dauert es gar nicht lange, freundlich zu unseren Mitmenschen zu sein. Ein paar Sekunden, das war’s! Ansonsten gilt: Freundlichkeit kostet nix, kann aber sehr viel verändern.

Wenn Du gestresst bist, lass es nicht an Deinen Mitmenschen aus

Wenn wir gestresst sind, kann es leicht passieren, dass wir andere schlechter behandeln, als wir das eigentlich wollen. Oft bekommen gerade die Menschen unsere negative Energie ab, die uns nahestehen und die mit den Stressauslösern gar nichts zu tun haben. Vor allem wenn sie nicht nachvollziehen können, warum wir sie schlecht behandeln, hat das negative […]

Frag andere um Rat

Zuerst eine kleine Übung: Denk zurück an eine Situation, in der jemand Deinen Rat wollte, weil er wusste, dass Du Dich in dem betreffenden Thema auskennst. Wie war das für Dich, Dein Wissen bzw. Deine Erfahrung oder Lebenserfahrung mit jemandem zu teilen, der tatsächlich daran interessiert war?

Jeden Tag 100 % geben: bloß nicht!

Jeden Tag volle Leistung bei jeder Aufgaben bringen zu wollen, ist ein Irrweg. Spitzenleistung sollte den wichtigsten Aufgaben vorbehalten sein. Wir können leicht anderen Menschen ihr Leben leichter machen. Das ist eigentlich ganz einfach.