Wie viele Jahre Deines Lebens hast Du verschwendet?

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, eventuell sogar ausgerechnet, wie viele Jahre Deines Lebens Du bisher verschwendet hast? Falls ja: Wann hast Du Dir diese Frage zuletzt gestellt und was war die Erkenntnis?

Zeit kommt nicht zurück

Darüber nachzudenken, wie viel Lebenszeit man bereits verschwendet hat, kann unangenehm sein; es kann eine bittere Erkenntnis sein. Um so mehr kann sie dazu motivieren, etwas zu ändern, dem Leben eventuell eine ganz neue Richtung zu geben. Macht es Dich unruhig, Dir ins Bewusstsein zu rufen, dass Du nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung hast und ein bedeutender Teil davon schon weg ist? Gut so, damit kannst Du arbeiten. Verdränge es nicht, sondern nutze es!

Finde es für Dich heraus

Was es bedeutet, die eigene Lebenszeit zu verschwenden, lässt sich nicht für alle Menschen gleich beantworten. Das musst Du für Dich selbst herausfinden, denn sonst lebst Du nicht wirklich Dein eigenes Leben. Und das wäre wirklich Verschwendung!

Ich weiß, der Einwand, dass die meisten Menschen gar nicht darüber nachdenken, weil sie viel zu sehr damit beschäftigt sind, jeden Tag halbwegs zu meistern und zu überleben, klingt zunächst überzeugend. Doch darüber nachzudenken, was man aus seinem Leben machen möchte, zu überprüfen, ob man an seinen Zielen, Wünschen und Träumen arbeitet, ist kein Luxus.

Anfangen und durchhalten ist das, was zählt

Im Rahmen der eigenen Möglichkeiten – im Rahmen der eigenen Lebenssituation – hat jeder die Gelegenheit, etwas zu seinen Gunsten zu verändern. Wie groß der Spielraum dafür ist, hängt stark von den eigenen Verpflichtungen und Ressourcen ab. Zu einer Ausrede sollten eingeschränkte Möglichkeiten nicht werden. Kleine Schritte kann fast jeder machen, meistens sogar sofort.

Großartige Möglichkeiten sind nicht erforderlich. Heute den ersten kleinen Schritt zu gehen, um nicht so weiterzumachen wie bisher, kann der Beginn von etwas Großem sein. Konsequent einen kleinen Schritt nach dem anderen zu machen, führt zu echter Veränderung.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Oliver Springer

Oliver Springer

Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. 2002 gründete ich mit einem meiner Radiokollegen die Urban Music Website rap2soul.de und 2018 brachten wir den Radiosender PELI ONE in Air.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Werbung

Unser Lofi Hip Hop
METAMA LOUNGE ist unser neues Projekt für Lofi Hip Hop. Hör Dir die Musik in diesem Video an!

Trending

Selbstmanagement
Oliver Springer

Lebensziele vor Zeitmanagement

Erfolgreiches Zeitmanagement verschafft Dir den nötigen Freiraum, um Dich ausreichend und rechtzeitig um das zu kümmern, was Dir im Leben wirklich wichtig ist. Das geht

Weiterlesen »

Kennst Du schon? ...