Einfache Tipps, damit Deine Zeit für alles Wichtige reicht

Bis zur letzten Minute zu arbeiten, die Arbeit gerade noch so zu schaffen – das sorgt für Stress und kostet Kraft. Die folgenden drei Tipps helfen Dir dabei, für alles Wichtige genug Zeit zu haben.

Dank guter Zeitplanung Zeit für alles, was wichtig ist

Tipp 1: Prioritäten setzen, aber auch Spaß einplanen

Dafür legst Du zwei Listen an: Auf die erste kommen Dinge, die Du in einem bestimmten Zeitraum – zum Beispiel innerhalb von 4 Wochen – für die Arbeit oder privat erledigen willst. Dann erstellst Du einen täglichen Zeitplan, auf dem die drei bis fünf wichtigsten Aufgaben stehen, die an diesem Tag getan werden sollen. Den Tagesplan erstellst Du am Vorabend, damit Du morgens mit Deinen wichtigsten Aufgaben statt mit dem Planen beginnst.

Auf der zweiten Liste trägst Du Dinge ein, die Du gern machst. Neben echten Freizeitbeschäftigungen kannst Du auch Aufgaben, die weder wichtig noch dringend sind, auf diese zweite Liste setzen – wenn Du Freude daran hast. Reseviere Dir jeden Tag ein wenig Zeit für die Dinge auf der zweiten Liste, damit der Spaß nicht zu kurz kommt.

Tipp 2: Mach große Aufgaben klein

Beim Grübeln über umfangreiche Arbeiten vergeht oft viel Zeit. Wenn große, komplexe Aufgaben bei Dir dazu führen, dass Du vorher zu lange darüber nachdenkst oder Du sie auf andere Weise aufschiebst, mach kleinere Aufgaben daraus!

Eine Liste mit einzelnen Punkten ist der erste Schritt zum Überblick. Jeder Punkt ist eine Teilaufgabe, die für sich genommen leicht zu bewältigen ist. Dieses Vorgehen hilft beim Lernen genauso wie bei Aufgaben im Haushalt, handwerklichen Tätigkeiten oder großen beruflichen Projekten. Schaff Dir eine Struktur, die es Dir leichter macht! Dadurch sparst Du am Ende sogar Zeit.

Tipp 3: Verteidige Dein Zeitfenster

Ein großer Zeitfresser ist das Ausdehnen von Terminen. Setz Dir ein realistisches Zeitfenster und halte es ein. Das gilt für das Anfertigen eines Referats ebenso wie für das Streichen der Küche. Wenn Du am Arbeiten bist – bleib dran und lass Dich nicht ablenken! Schirme Dich so gut es geht gegen Unterbrechungen ab. Nutze den Anrufbeantworter, ein „Bitte nicht stören“-Schild und Wort Nein. Und für das Smartphone gilt: Deaktiviere alle Benachrichtigungen, die nicht wirklich wichtig sind!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Redaktion

Redaktion

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Werbung

Trending

Selbstmanagement
Oliver Springer

Lebensziele vor Zeitmanagement

Erfolgreiches Zeitmanagement verschafft Dir den nötigen Freiraum, um Dich ausreichend und rechtzeitig um das zu kümmern, was Dir im Leben wirklich wichtig ist. Das geht

Weiterlesen »