Ziele schlau formulieren und erreichen

Es ist kein Zufall, dass sich Zielformulierungen oft anhören wie bloße Wünsche. „Ich will weniger Stress im Job haben“ oder „Ich will endlich wieder mehr Sport machen“, klingt zwar energisch, ist aber noch kein Plan. Wann soll das passieren und was bist Du bereit dafür zu tun?

Die SMART-Formel hilft Dir, Deine Ziele gut zu formulieren

Die sogenannte SMART-Formel hilft dabei, keinen wichtigen Aspekt bei der Zielformulierung auszulassen. Die fünf Buchstaben im Wort „smart“ stehen jeweils für einen wichtigen Punkt bei der Zielformulierung.

• S wie spezifisch
• M wie messbar
• A wie attraktiv
• R wie realistisch
• T wie terminiert

Bezogen auf das Ziel „mehr Sport“ kann das dann so aussehen:

Sport allgemein ist nicht spezifisch genug. Wähle eine Sportart aus, zum Beispiel Joggen.

Messbar wird der Erfolg beim Joggen beispielsweise durch die Länge der Strecke, die Du pro Woche oder in einem anderen konkreten Zeitraum laufen möchtest – oder auch die Dauer des Trainings innerhalb eines bestimmten Zeitraums.

Je anstrengender das Vorhaben ist, desto attraktiver muss das Ziel sein. Mach Dir klar, wofür Du diese Anstrengungen auf Dich nimmst! Dient das Joggen dem Stress- oder Fettabbau, soll die Fitness gesteigert werden oder verfolgst Du dabei ein anderes Ziel?

Ob die Zielerreichung realistisch ist, hängt von einer Reihe verschiedener Faktoren ab, etwa von Deinen Fähigkeiten und der Menge an Zeit, die Du zur Verfügung hast. Einiges davon kannst Du beeinflussen, anderes nicht. Bedenke: Große Ziele setzen große Energien frei. Zu große Ziele überfordern und dämpfen die Motivation. Setze Dir bei großen Vorhaben Zwischenziele. Jedes erreichte Zwischenziel gibt Dir Kraft, um mehr zu erreichen.

Zwischenziele sind besonders wichtig, wenn Du Dein eigentliches Ziel erst in ferner Zukunft erreichen kannst. Für Zwischenziele kannst Du leichter Termine setzen, bis wann Du sie erreichen möchtest. Termine sorgen für Dringlichkeit und sind deshalb ein entscheidender Erfolgsfaktor. Ohne einen Termin hast Du für das Erreichen Deines Ziels alle Zeit der Welt. Dann besteht die Gefahr, dass Du das jeweilige Vorhaben schleifen lässt oder gar nicht erst anfängst.

Ob beruflich oder privat: Bei der Zielformulierung die SMART-Formel zu nutzen erhöht die Chancen, dass Du Deine Ziele erreichst.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Oliver Springer

Oliver Springer

Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. 2002 gründete ich mit einem meiner Radiokollegen die Urban Music Website rap2soul.de und 2018 brachten wir den Radiosender PELI ONE in Air.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Werbung

Trending

Selbstmanagement
Oliver Springer

Lebensziele vor Zeitmanagement

Erfolgreiches Zeitmanagement verschafft Dir den nötigen Freiraum, um Dich ausreichend und rechtzeitig um das zu kümmern, was Dir im Leben wirklich wichtig ist. Das geht

Weiterlesen »

Kennst Du schon? ...